HomeAktuellesKircheGottesdienstePfarrerKi-GottesdienstSeniorenkreisGemeindebriefKirchenchorPosaunenchorDuo PeroKontaktImpressumLinks

 

Die evangelische Laurentiuskirche in Unterringingen

Friedhof

...zur Erinnerung an unsere Kriegsgefallenen

 

 

Leider hat der Kirchenvorstand beschlossen, die historischen Gedenktafeln zu entfernen.

Gemeindeversammlung Unterringingen

Der Friedhof ist ein ganz zentraler Ort für unsere Dörfer. Jeder, der zur Kirche kommt, geht an den Gräbern vorbei. Und alle, egal, was für einen Platz die Kirche im Leben einnimmt, werden einmal den Friedhof als ihren Platz brauchen. Vielleicht lässt sich dadurch erklären, dass das Thema "Friedhofsgestaltung" auf so großes Interesse stieß. Und dass bei aller, zum Teil kontroversen Diskussion, doch eine respekt- und verständnisvolle Grundstimmung herrschte.

In einem ersten Teil der Gemeindeversammlung am 10. Mai stellte der Landschaftsgestalter,
Herr Wagner, die in unserem Auftrag erstellten Pläne zum Anlegen des Urnengräberfeldes vor.

Auch die Wege und Treppen rund um die Kirche sollen soweit nötig erneuert werden. Die von ihm vorgestellten Alternativen wurden in der Versammlung diskutiert und so manche Anregung wurde aufgenommen. Danach wurden auch sonstige Themen rund um den Friedhof angesprochen. Relativ viel Platz nahm die Frage ein, warum die drei in die denkmalgeschützte Kirchhofmauer eingelassenen Grabsteine entfernt werden sollen. Dabei wurde deutlich gemacht, dass es sich um Grabsteine von längst aufgelassenen Gräbern handelt. Auch haben Gräber von Soldaten auf unserem Friedhof nicht eine längere Ruhezeit als andere Gräber auch. Schließlich soll das Gedenken an die Verstorbenen des zweiten Weltkrieges auf keinen Fall geschmälert werden. Es gibt allerdings keinen Grund, warum das Schicksal dieser drei Soldaten, die die Möglichkeit hatten, auf unserem Friedhof beigesetzt zu werden, mehr Raum einnehmen soll als das nicht weniger tragische Schicksal all der anderen Soldaten aus unseren Dörfern. An sie alle wird ja am Kriegerdenkmal erinnert.

Auf jeden Fall brauchen wir für die Gestaltung des Urnengräberfeldes und bei der Erneuerung der Wege viele helfende Hände! Wenn Sie ein bisschen Kraft und Zeit für dieses Projekt übrig haben, dann melden Sie sich bitte bei unserem Vertrauensmann, Herrn Ewald Förschner (Telefon auf der Rückseite des Gemeindebriefes) oder einem anderen Kirchenvorstandmitglied.

Martin Rehner

 

Soldatengräber in Unterringingen

Soldatengräber auf unserem Friedhof in Unterringingen

Zu einem tragischen Ereignis kam es am 22. April 1945: Edmund Reich, ein junger Stabsgefreiter der Wehrmacht, wurde auf der Straße zwischen Unterringingen und Diemantstein bei einem Tieffliegerangriff getötet.
Er wurde in Unterringingen neben den Gefallenen Hans Bschor und Gerhard Hertle auf dem Friedhof beerdigt.

(Helmut Herreiner)

 

 

 


 

 

[nach oben]